• Kugelhaus1
  • Kugelhaus2
  • Kugelhaus3
  • Kugelhaus4
  • Kugelhaus5
  • Kugelhaus6

Untersuchen wir vorerst alle möglichen Dämmungstechnologien, und behandeln wir danach die optimalsten Techniken näher.

Überblick über optimale Systeme zur Wandisolierung von Wohngebäuden:

  1. Schwere Putzsysteme für Außendämmung
  2. Lüftungsfassade
  3. Dreischichtiges System, Hohlmauerwerk
  4. Wärmedämmung durch Aufsprühen
  5. Wärmedämmputz und Wärmedämmfarben
  6. Leichte Putzsysteme

 

Bei der Planung der Wärmedämmung sollten wir unter Berücksichtigung der Bauart, unserer finanziellen Möglichkeiten und dem erwarteten Nutzwert; die Technologie, den Dämmstoff sowie die Ausbaumaterialien auswählen.

Ich beschreibe im Folgenden sieben Technologien, wobei die ersten Beiden bei der Wärmedämmung von Großbauten angewendet werden.

  1.   Schwere Putzsysteme für Außendämmung.Die Arbeiten werden unter Anwendung der verstellbaren Befestigungseinrichtungen für Dämmmaterialien und der nachfolgenden Putzschicht durchgeführt. Dieses System wird angewendet, wenn es notwendig ist, die Arbeiten am Tragwerk getrennt von den Arbeiten mit der Wärmeschutzschicht durchzuführen. Damit wird die Anzahl der Schichtverziehung reduziert. Nachteil sind hohe Arbeitskosten.

     

  2.   Lüftungsfassade. In der Regel wird sie vor dem schweren Putzsystem bei der Wärmedämmung des Gebäudes. Dieses System der Wärmedämmung hat eine belüftete Luftschicht, die zwischen dem Dämmstoff und der Vorsatzschale liegt. Die Belüftete Luftschicht gewährleistet dabei schnelle Entfernung des Tauwassers durch den steigenden Luftstrom, der im System in der kalten Jahreszeit vorhanden ist. Er wird durch die Bewegung und Abkühlung des Wasserdampfs gebildet, der sich aus dem Raum nach außen bewegt. Dieses System wird beim mehrgeschossigen Bau angewendet. Bei dem Einbauen ist es wichtig, die Belüftungslücke fein zu montieren. Die Richtigkeit der Berechnung der Wärmedämmung ist sehr kritisch in dieser Art der Wärmedämmung. Es gibt viele Ingenieurnuancen. Ich habe nicht einmal an der Beseitigung der Fehler solcher Systeme teilgenommen, wo die Probleme mit der Unerfahrenheit der Ingenieuren verbunden war.

     

    Die Eigenschaften der Steinwolle als Dämmstoff können bei dieser Technologie am besten genutzt werden.

     Luftungsfassade

  3.  Dreischichtiges System, Hohlmauerwerk. Dieses wird beim Neubau und für die Beseitigung von Fehler bei der Innendämmung angewendet. In diesem System liegt der Wärmedämmstoff innerhalb der Konstruktion. D.h., zwischen der Innen- und Außenwand. Der Aufbau der Systeme solcher Art ist günstig. Der Hauptmangel dieser Art der Wärmedämmung ist die Bildung von Tauwasser innerhalb der Konstruktion. Zu Vermeidung sollten Wärmedämmstoffe angewendet werden, die keine Nässe anziehen. Die innere Fläche der Innenwand sollte eine ideale Dampfabdichtung haben. Die Allgemeine Kultur der heutigen Baufirmen bei der Durchführung dieser Arbeiten ist dafür nicht ausreichend. Es ist im allgemeinen auch zu schwer, solche Arbeiten zu kontrollieren. Ein weiterer Mangel ist die Reduzierung der Raumfläche, wenn die Fehler der mangelhaften Innendämmung beseitigt werden.

     

    Dreischichtiges System, Hohlmauerwerk

     

  4.  Wärmedämmung durch Aufsprühen. Die Wärmedämmschicht wird mit einem Hochdruckapparat auf die abzudämmende Fläche aufgebracht oder zwischen den Zwischenwänden eingebracht. Die prägenden Vertreter dieser Klasse sind Penoisol und Polyurethanschaum. Die Wärmeleitfähigkeit von Polyurethanschaum schwankt zwischen 0,023 - 0,041 W/mK. Durchschnittlich ist das — 0, 026-0.029 W/mK.

    Der Preis für solche Wärmedämmung ist doppelt so teuer mit der Anwendung von Polystyrolschaum (doppelt so teuer wie Penoisol?). Darum wird es in der Regel für Wärmedämmung der Gebäude mit mehrteiligen Formen und einer Menge von Pylonen, für Wärmedämmung der Dächer und der Produktionsstätten angewendet. Die Lebensdauer beträgt mehr als 40 Jahre. Es ist funktioniert Temperaturbereichen von -60, bis 130 °С, einige Arten von Polyurethanschaum „arbeiten“ sogar von -200 bis 200°С.

    Ein Nachteil von Polyurethanschaum ist die Änderung seiner mechanischen und wärmeleitenden Eigenschaften mit der Zeit. Doch die Änderungen sind nicht erheblich und gehören meisten zum Blatt-Polyurethanschaum, er unterzieht sich dem Einfluss direkter Sonneneinstrahlung und soll zum Schutz gefärbt, verputzt oder mit Klebemasse eingestrichen werden.

    Ein Vorteil dieser Wärmedämmung ist die Abwesenheit von Befestigungsvorrichtungen (Winkel, Schneidschrauben, Knöpfe usw.). Der Dämmstoff klebt an der Wand infolge seiner hohen Adhäsion. Zweiter Vorteil dieses Systems ist die Möglichkeit unebene und gekrümmten Oberflächen qualitativ abzudämmen. Damit kann man sich die Oberflächenglättung sparen und die Bildung der Kältebrücken an den Schnittstellen der Wände mit den Zwischendecken in der inneren Wärmedämmung vermeiden.

     

     

  5.  Wärmedämmputz und Wärmedämmfarben.

    In der Regel bestehen sie aus Gips-, Zement- und Lehm-Mörtel mit Zusatz von porigen Kunst- und Naturzuschlagstoffen. (Zusatzstoffe?)

    Porige Kunstzuschlagstoffe: Keramsit, Shungit, Perlit, Schaumschlacke (Termosa), Polystyrol.

    Schlacke: granulierte Hüttenschlacke, Kesselhausschlacke (Kesselschlacke), agglomerierter Schlackenbeton, Aschengieß, Vermikulit.

    Porige Naturzuschlagstoffe:  Tuff, Bimsschwemmstein, Vulkanschlak, Span.

    Einige von ihnen können nur für Horizontalflächen und als Zuschlagstoff angewendet werden.

    Besonders sind Schaumstoffe zu erwähnen: Schaumglas, Porenbeton, Luftporenbeton, Schlacken-Bims-Luftporenbeton.

    Nachteil:  man braucht viele Schichten, da der Wärmeleitkoeffizient zu hoch ist.

    Vorteile:  Bequemlichkeit beim Auftragen, Feuerfestigkeit, tragbarer Preis. Unter diesen Stoffen gibt es viele umweltfreundliche. Sie werden für Hohlmauerwerk, Bodenestrich und bei der Herstellung von selbsttragenden Wänden eingestetzt.

    Auf dem Markt gibt es auch abdämmende keramische Schichtfarbe, 7mm davon, können 11 cm von Polystyrolschaum ersetzen. Das ist ein sprechendes Beispiel der Fahrlässigkeit der Manager, Hersteller und Betrug der Kunden.

     

  6.  Leichte Putzsysteme. Verbundkonstruktionen die eine sehr einfache Struktur haben. Sie bestehen aus folgenden Schichten: Polymerzementklebstoff, Dämmplatten, Armierungsschicht und Schutzanstrich (Verputz, Farbe, Fassadenprofil), der auch als Dekor dient.
    Das ist eine der wirksamsten Methodener Außendämmung. Sie wird sowohl beim Hochbau als auch beim Privatbau angewendet. Leichte Putzsysteme können sogar an den schwachen Oberflächen (alte Mauerwerke) montiert werden.
    Nachteil dieser Methode ist die Notwendigkeit der Durchführung der „nassen“ Arbeiten in den schwerzugänglichen Stellen. Komplexität der Arbeiten bei niedrigen Temperaturen. Bei unter +5°С müssen Antifrostzusätze und Wärmesperren anwendet werden, doch die Fertigstellung wird sowieso in der warmen Jahreszeit durchgeführt.

     Leichtputzsysteme

     

    Die meist verwendeten Dämmstoffe bei dieser Methode sind:

    • Polystyrolschaumplatten.
    • Extrudierter Polystyrolschaum.
    • Минерально-ватная плита.